Naturheilpraxis Anett Bartsch

Eigenbluttherapie

Die Eigenbluttherapie ist eine Reiz-u. Regulationstherapie. Der Hauptwirkstoff ist das patienteneigene Blut. Auf diesen Reiz reagiert der Organismus mit der Aktivierung seiner Selbstheilungskräfte.

Venöses Blut wird entnommen, (evt. aufbereitet) und über die Haut oder die Muskulatur reinjeziert (zurückgespritzt). Zahlreiche Erkrankungen lassen sich so positiv beeinflussen:

  • Allgemeine Abwehrschwäche
  • Hauterkrangungen
  • Allergische Erkrankungen (Allergien, Heuschnupfen, allerg. Asthma)
  • Akute, häufig wiederkehrende und chronische Entzündungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Chronische Schmerzzustände