Naturheilpraxis Anett Bartsch

Eigenbluttherapie

Die Eigenbluttherapie ist eine Reiz-u. Regulationstherapie. Der Hauptwirkstoff ist das patienteneigene Blut. Auf diesen Reiz reagiert der Organismus mit der Aktivierung seiner Selbstheilungskräfte.

Venöses Blut wird entnommen, (evt. aufbereitet) und über die Haut oder die Muskulatur reinjeziert (zurückgespritzt). Zahlreiche Erkrankungen lassen sich so positiv beeinflussen:

  • Allgemeine Abwehrschwäche
  • Hauterkrangungen
  • Allergische Erkrankungen (Allergien, Heuschnupfen, allerg. Asthma)
  • Akute, häufig wiederkehrende und chronische Entzündungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Chronische Schmerzzustände

Die Informationen auf meiner Website, dürfen keinesfalls als Ersatz für eine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte und Heilpraktiker angesehen werden. Ebenso dürfen sie nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen, Behandlungen anzufangen oder zu beenden. Alle beschriebenen Therapie-u. Diagnoseverfahren zählen zur Alternativmedizin, d.h. sie sind von der Schulmedizin nicht anerkannt. Die angegebenen Empfehlungen für das Erkennen oder für die Behandlung von Krankheiten oder Gesundheitsstörungen beruhen auf Praxiserfahrung bzw. der naturheilkundlichen Fachliteratur.